Weste LC - 61166 aus Baumwolle - handgewebt mit Metallknöpfen
30.000019

30,00 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. LC6116

sofort lieferbar

Lieferzeit 2-4 Tage




Weste LC - 61166 aus Baumwolle - handgewebt mit Metallknöpfen

Die Weste wurde um 1675 als Unterjacke zu einem Justaucorps getragen und entstand aus dem Wams.
War sie anfangs meist noch mit Ärmeln ausgestattet, wurde sie im frühen 18. Jahrhundert zu einer knielangen Schoßweste.
Ab Mitte des 18. Jahrhunderts war sie fast immer ärmellos und nur noch hüftlang; am Ende des Jahrhunderts endete sie auf Höhe der Taille.
Noch bis ins frühe 20. Jahrhundert gehörte die Weste fast zwingend zum Männeranzug.

Die Tradition, bei einer Anzugweste den untersten Knopf offen zu lassen, hat angeblich Eduard VII. von Großbritannien begründet.
Böse Zungen sagen ihm nach, dass er wegen seines Übergewichts stets den untersten Knopf offen gelassen habe.
Aufgrund seiner Königswürde sei diese Mode von seinen Untertanen übernommen worden.

Die Redensart, dass jemand eine weiße Weste hat, sagt aus, der Betreffende sei an einem Geschehen unschuldig. Als Urheber dieses Spruches gilt Otto von Bismarck.

  • handgewebter, grober Baumwollstoff
  • innen gefüttert
  • Metallknöpfe an der Vorderseite
  • Maschinenwäsche 30°
Material: 100% Baumwolle

verfügbare Farben:
dunkelbraun, schwarz

verfügbare Größen: S - XXXL

Kunden kauften auch

Felle - Kaninchen - gefärbt - schwarz - ab 6,25€ pro Stück

19115-brn - Borte Keltisch 4 - 10m - 19mm breit - Mittelalter LARP Karneval

Tasche - Umhängetasche Baumwolle - in verschiedenen Farben

Zierniete